Inhalt überspringen
Selbstgesteuertes Lernen

Der Weg zum Lernerfolg von Schülern

Selbstbestimmtes und -gesteuertes Lernen

Das unterstützte selbstgesteuerte Lernen ist ein Lösungsansatz für den Bedarf vieler Einrichtungen an zusätzlicher klinischer Praxis, die aus Mangel an Zeit oder Ausstattung fehlt. Außerdem kommt es in Programmen mit Fernkursen zum Einsatz.

Eine sichere, kontrollierte und messbare Lernerfahrung ist unverzichtbar für die Kompetenzerweiterung und den Lernerfolg von Schülern, Studenten und Lernenden. Durch selbstgesteuertes Lernen können Schüler für sie erforderliche Erfahrungen machen und anhand realistischer Patientenszenarien wichtige Skills zur Entscheidungsfindung entwickeln.

Selbstgesteuertes Lernen bietet Schülern eine einzigartige Gelegenheit, in einer sicheren, realistischen Umgebung mit einem Patienten zu interagieren, und das jederzeit und überall. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die Ausbildung mit Simulationen dann besonders effektiv ist, wenn das Üben selbstbestimmt erfolgt und dabei spezifische klinische Ziele vorgegeben sind.

McGaghie, Issenberg, Cohen, Barsuk & Wayne, 2011

Das Erlernen und Bewahren von Skills zur Lebensrettung erfordert ständiges Training. Zudem sollte man im Idealfall über die besten Methoden und neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der medizinischen Versorgung auf dem Laufenden sein. Die Teilnahme an traditionellen Kursen mit Ausbildern ist zeitaufwendig und für manche Schüler/Studenten logistisch kaum zu bewältigen.

Programme für selbstgesteuertes Lernen bieten mehr Flexibilität als herkömmliche Schulungsmethoden, da die Schüler die Zeit und den Ort ihrer Trainings selbst bestimmen. Ohne logistische Vorgaben ist es für die Schüler einfacher, das empfohlene kurze, aber häufige Training durchzuführen, was erwiesenermaßen den optimalen Aufbau von Skills und Kompetenzen ermöglicht.

Die Vorteile des selbstgesteuerten Lernens

Erhöht die Effektivität des Trainings

  • Standardisiert Ausbildungsinhalte
  • Standardisiert Trainingsmethoden
  • Standardisiert die Messung des Trainingserfolgs

Erhöht die Trainingseffizienz

•    Verbessert die Verfügbarkeit und Qualität der Unterrichtszeit, indem sich die Lehrer ausschließlich auf die Ausbildung konzentrieren können
•    Unterstützt Ausbilder dabei die Bedürfnisse der Schüler zu identifizieren und deren Ausbildungsprogramm zu optimieren
•    Schüler lernen mit weniger "Ausbilderzeit"
•    Realistische Simulationen erhöhen psychomotorische und kognitive Skills der Lernenden

Verbessert die Lernerfahrung und Motivation der Schüler

  •  Hochwertige Lerninhalte, immersive Simulationen und spielerische Herausforderungen beschäftigen die Schüler von heute
  •  Schüler lernen in ihrem eigenen Tempo in einer geschützen Lernumgebung
  •  Ermöglicht es Schülern, ungewöhnliche, komplexe Lernsituationen zu erleben und zu meistern

Mehrstufige Anwendbarkeit

•    Professionelle Grundausbildung
•    Erstausbildung
•    Weiterbildung
•    Refreshing und Rezertifizierung

Die Zukunft des Unterrichts

Programme für selbstgesteuertes Lernen sind wahrscheinlich die Unterrichtssysteme der Zukunft. Lösungen für selbstgesteuertes Lernen sind flexibel und skalierbar, sie führen die Schüler durch vollständige Kurse mit Wissensvermittlung und progressiver Verbesserung der Skills, wodurch Kompetenz und Selbstbewusstsein aufgebaut werden.

Weil die Schüler das Tempo ihres Fortschritts selbst bestimmen, sind sie entspannt und erreichen optimal ihre Lernziele. Fallszenarien, Simulationen, automatisiertes Debriefing, Förderunterricht und reichhaltige Lerninhalte ermöglichen es den Schülern, alle Aspekte des selbstgesteuerten Lernens zu meistern.

Wie kann Ihnen Laerdal weiterhelfen?

Laerdals Programme für selbstgesteuertes Lernen bieten höchstmögliche Unterrichtsqualität, klinische Genauigkeit und kosteneffiziente Bereitstellungsmethoden, um den Lernzielen für medizinische Fachkräfte auf der ganzen Welt zu entsprechen.

Kontaktformular

Ich wünsche meine Antwort…